Slowakischer Rauhbart
von Schrot & Korn

Die Rasse

Der Slowakische Rauhbart gehört zur Sektion der kontinentalen Vorstehhunde (FCI Gruppe 7) und ist eine verhältnimäßig junge Rasse, welche aus dem Böhmischen Rauhbart (Cesky Fousek) entstand.
Durch gezielte Einkreuzung des Weimaraners und weiteren drahthaarige Vorstehhunderassen festigte sich ein Typ, der im Urpsrungsland schnell überzeugte Jäger fand.

Anerkannt durch die FCI wurde er im Jahre 1982. Sein Standard ist wie folgt festegelegt: FCI Standard Nr. 320

Im Ursprungsland wird die Rasse Slovenský hrubosrstý stavač, kurz SHS genannt, was so viel wie Slowakischer rauhaariger Vorstehhund heißt.
In Deutschland wird die Rasse unter VDH als Slowakischer Rauhbart geführt.

Mitterweile ist die Rasse in einigen Ländern vertreten, aber im Vergleich zu anderen Vorstehhunderassen leider noch weitaus seltener anzutreffen.


Kurzbeschreibung aus unserer Sicht

Der Slowakische Rauhbart überzeugt durch eine flotte Suche, Führigkeit und sehr gute Vorstehanlagen.
Wild- und Raubwildschärfe sind ebenso rassetypische Eigenschaften, wie sein Sichtlaut. Nicht wenige Hunde zeigen sich zusätzlich Spurlaut.
Die angewölfte Bringfreude, seine Wasserfreudigkeit und die feine Nase machen einen vielfältigen Einsatz auch nach dem Schuss möglich.

Neben diesen Eigenschaften ist er ein angenehmer Begleiter im Alltag, der besonders durch sein freundliches und sozialverträgliches Wesen besticht.
Auch wenn der Weimaraner an der Entstehung beteiligt war, fehlt dem Slowakischen Rauhbart der für den Weimaraner typischen Wehr- und Schutztrieb.

Wir freuen uns über jeden, dessen Interesse an der Rasse geweckt wurde und diese Rasse persönlich kennen lernen möchte.
Mittlerweile leben verteilt über ganz Deutschland Rassevertreter. Wir stellen gerne Kontakt zu Slowakischen Rauhbärten in ihrer Nähe her.