Slowakischer Rauhbart
von Schrot & Korn

Zucht

Wir haben uns aus Überzeugung und Liebe zur Rasse dafür entschieden mit VDH/FCI Papieren zu züchten!

Das Zuchtbuch wird derzeit noch vom VDH betreut, da es aufgrund der kleinen Zuchtbasis noch keinen Rassezuchtverein in Deutschland gibt.
Vorraussetzungen der Hunde zur Zucht unter VDH:

  • HD-Gutachten
  • DNA-Profil
  • zwei Formwerte mit mindestens sg (sehr gut)
  • Verhaltensbeurteilung

Anlage- und Zuchtprüfungen sind derzeit unter VDH nicht als Vorraussetzung für die Zucht vorgeschrieben.
In unseren Augen ist dies aber Pflicht, wenn man eine Jagdhunderasse züchten möchte!

Ebenso werden wir für unsere Hunde neben einem HD auch ein ED Gutachten erstellen lassen.

Der Gentest auf Furnishing ist nicht vorgeschrieben. Er wertet aus, ob ein Hund rein- oder mischerbig für das rassetypische Rauhaar ist.
Verpaarungen mischerbiger Hunde ergeben anteilig im Wurf einige kurzhaarige Welpen.
Mischerbige Hunde sind immer dann in Rassen vertreten, wenn im Ursprung oder bei Einkreuzung kurzhaarige Rassen vertreten waren.
Dies ist nicht nur beim Slowakischen Rauhbart, sondern auch bei deutlich älteren Rassen wie z.B. dem Deutsch Drahthaar noch der Fall.

Wenn wir auf der Deckrüdensuche somit auf Rüden treffen, die neben Gesundheit, guten Anlagen und einem rassetypischen Wesen auch noch betreffend des Furnishings erwarten lassen, dass nur rauhaarige Welpen fallen, dann sind wir als Züchter mehr als glücklich.

Neben den oben aufgeführten Voraussetzungen, muss auch der Züchter einiges vorweisen.
Ein mehrtägiges Seminar an der VDH Akademie, Besichtigung und Abnahme der Zuchtstätte durch den Zuchtwart, Beantragung eines internationalen Zwingernamensschutzes, Genehmigung gewünschter Verpaarungen durch den VDH, Besichtigung und schließlich Abnahme des Wurfes durch den Zuchtwart etc.

Darüber hinaus besuchen wir aus eigenem Interesse Vorträge und Seminare rund um die Themen Genetik und Zucht und lernen jeden Tag aufs neue von erfahrenen Züchtern, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Hier erfahren Sie in Zukunft mehr zu unserer Wurfplanung für Ende 2019