Slowakischer Rauhbart
von Schrot & Korn

Welpen

Aufgezogen in Haus und Garten, sozialisiert durch verschiedene Zwei- und Vierbeiner, geprägt auf Umweltreize und verschiedene Wildarten, möchte ich unsere Welpen optimal auf ihr späteres Leben vorbereiten.
Ich wünsche mir für meine Welpen Menschen, die einen solchen Jagdhund an ihrer Seite weiter fördern wollen und können.

Die Welpen werden mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt und können nach Abnahme durch den Zuchtwart (VDH) ab der 9. Woche in ihr neues Zuhause ziehen. Sie erhalten Papiere vom VDH/FCI.
Das berechtigt sie auf allen Verbandsprüfungen des JGHV und den Brauchbarkeitsprüfungen der verschiedenen Ländern geführt zu werden. Mehr dazu hier.

Der Slowakische Rauhbart möchte gemeinsam mit seinem Menschen arbeiten und wird ohne Aufgabe nicht glücklich werden. Meine Hunde werden genau wie ihre Ahnen auf der Jagd eingesetzt. Daher wünsche ich mir in erster Linie ein jagdliches Zuhause.

Ich bitte um frühzeitige Kontaktaufnahme und persönliches Kennenlernen, den ohne letzteres werde ich niemandem einen Welpen versprechen.

Die Wurfbox und der Auslauf innen in den ersten Lebenswochen:


Angepasst an das Alter, den Bewegungs- und Erkundungsdrang wird der Auslauf innen vergrößert und entsprechend eingerichtet.


Ab der dritten Woche lernen die Welpen nach und nach den Auslauf am Haus kennen.
Auch wenn sie zu dieser Zeit noch gesäugt werden, lernen sie langsam feste Nahrung kennen.
Der Garten wird ab der 5. Woche fast ausschließlich tagsüber genutzt. Die Nächte verbringen die Welpen im Haus.
Ab der 5. Woche werden die Welpeninteressenten begrüßt und die Welpen auf Kinder geprägt.
Bis zur 7. Woche haben die Welpen sich soweit entwickelt, dass wir nach gemeinsamen Überlegungen mit den Interessenten sagen können, welcher Welpe in welches Revier ziehen wird.


Im Auslauf am Haus lernen die Welpen spielerisch verschiedene Umweltreize kennen und werden auf unterschiedliche Wildarten geprägt. Ein kleiner Einblick dazu in den Videos: